Haare natürlich aufhellen

Damit die Haare aufgehellt werden können, sind nicht immer chemische Mittel notwendig, auch mit natürlichen, einfachen Substanzen aus dem Küchenschrank lassen sich die Haare im Nu aufhellen. Ein klarer Vorteil ist bei der Verwendung von natürlichen Hausmitteln, dass man wenig bis gar kein Geld ausgeben muss.

Früher, als es noch keine typischen Blondierungsmittel gab, hat man die Haare auch schon natürlich etwas heller gemacht.

 

Blonde

 

Honig: Ein Hausmittel ist zum Beispiel naturbelassener Honig in Bio-Qualität. Mit der süßen Flüssigkeit lassen sich die Haare natürlich aufhellen und zudem noch pflegen. Honig beinhaltet unter anderem ein Enzym, welches in Verbindung mit Sauerstoff wie Wasserstoff-Peroxid wirkt. Allerdings handelt es sich um eine weitaus geringere Konzentration von Wasserstoff-Peroxid. Trotzdem lassen sich die Haare damit leicht natürlich aufhellen.

Wenn man Honig zum Aufhellen der Haare benutzen möchte, sollte am besten flüssiger, unbehandelter Honig benutzt werden. Falls nur ein dickflüssiger Honig vorhanden ist, kann man diesen mit destilliertem Wasser verdünnen. In diesem Fall ist die Verwendung von destilliertem Wasser zwingend notwendig, da Leitungswasser oftmals einen zu hohen Kalkgehalt besitzt, was die Haare nach der Behandlung mit Honig stumpf werden lässt.

Die Konsistenz des Honigs ist am besten so, dass er sich noch gut in die Haare einmassieren lässt. Falls man die Möglichkeit hat und das Wetter es zulässt kann man sich nach Auftragen der Honig-Haarmaske in die direkte Sonne setzen. Die Haare sollte am besten durch eine Duschhaube geschützt sein, um unter der Haube viel Wärme zu entwickeln. Als Einwirkzeit eignen sich 20 bis 40 Minuten.

Wenn die Wetterverhältnisse es nicht zulassen, sich zu sonnen, sollte die Haube am besten über Nacht getragen werden. Am Morgen wird die Maske dann gut ausgespült. Das Aufhellen der Haare braucht allerdings viel Geduld. Es sind um die 10 Anwendungen nötig, dass ein Unterschied erkennbar ist. Für leuchtende, blonde Haare mit rötlichen Akzenten empfiehlt sich die Hinzugabe von ein wenig Zimt.

 

Honig

 

Kamille und Zitrone: Auch mit der Heilpflanze Kamille kann man die Haare natürlich aufhellen. Sie eignet sich vor allem um blonden Haare noch ein wenig mehr Helligkeit zu verleihen. Für das Aufhellen der Haare kocht man einfach Kamillen-Tee. Hierzu verwendet man am besten ganze Blüten und keine Teebeutel. Nach mehreren Anwendungen kann man sichtbare Unterschiede in der Haarfarbe erkennen. Außerdem werden die Haare schön glänzend gepflegt.

Noch intensiver wirkt die Kamille, wenn man einen Schuss Zitronensaft hinzugibt. Hierfür ist nämlich das enthaltende Vitamin C (Ascorbin-Säure) verantwortlich. Auch mit frisch gepressten Zitronensaft kann man die Haare natürlich aufhellen. Wie bei der Honig-Maske wirkt die Zitronenkur ebenfalls am besten mit direktem Sonnenlicht. Alternativ sollte die Tinktur 3 bis 4 Stunden unter einer Duschhaube getragen werden. Da Zitronensaft die Haare schnell stumpf werden lässt, empfiehlt es sich eine Haarkur im Anschluss zu verwenden. Hierzu eignet sich zum Beispiel eine selbst gemachte Haarmaske aus Ei und Honig oder Avocado, Honig und ein klein wenig destilliertes Wasser.

 

Kamille

 

Weitere interessante Links:

Advertisements